29.01.2010

Antriebslos...
















fühle ich mich dieser Tage.

Vor meinem Küchenfenster ist alles grau in grau, der Schnee kommt von allen Seiten und keine Besserung in Sicht.

Bin derzeit wohl die beste Kundin meiner Floristin. Um wenigstens etwas Frühling ins Haus zu holen werde ich dort mind. 2-mal wöchentlich vorstellig um mit Bündelweise Blumen den Laden wieder zu verlassen.

Am Sonntag hat mein großer seinen 8. Geburtstag. Eigentlich ein Festtag aber im letzten Jahr ist soviel passiert und es liegen noch schwere Brocken vor mir die erst mal aus dem Weg geräumt werden müssen.

Von gundauf positiv eingestellt fühle ich mich zum ersten mal einem schwarzen Loch nahe.

Dies hier ist alles kein sondern inspiriert durch Lena von Schönsinn einfach mal das aussprechen der seelischen Lage.

Mein Blog exsistiert nun erst 4 Wochen und ist bereits so etwas wie eine Flucht geworden ( auch nicht der positivste Gedanke)

Ich hoffe für euch alle das es euch gut geht und für diejenigen die ebenfalls gerade etwas ziellos umherstraucheln die Kraft die Krise zu meistern.

Wünsche euch ein schönes Wochenende, Maria










Kommentare:

  1. Ach Du,
    mir geht es im Augenblick genauso, der Januar war eigentlich ein guter Monat, aber irgendwie habe ich das Gefühl es braut sich was zusammen, fühle mich einfach kaputt, zum Heulen und eben richtig mies. Mein letztes Jahr war auch mehr schlecht als recht und ich war froh als es endlich vorbei war und schon wieder....
    Aber weißt Du, Hoffe und Denke positiv, es kommen auch wieder bessere Tage, ganz bestimmt, sobald ein wenig die Sonne rauskommt, geht es uns auch besser.
    Ich wünsche Dir trotz allem ein schönes Wochenende, lass den Kopf nicht hängen..
    liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Maria,
    ....wünsche Dir viel Kraft inder so grau weißen Zeit....kann Deine Antriebslosigkeit gut nachvollziehen...ging mir auch so...jetzt geht es wieder bergauf...das kommt bestimmt bei Dir auch.So wunderschöne Sträuße werden Dir bestimmt dabei helfen.Freue mich immer über Deine ach so traumhaften Bilder.
    Für mich ist die Bloggerwelt eine Bereicherung...es hilft wirklich all die tollen Blogs zu lesen...dann geht es mir gleich besser.
    Ein ganz schönes entspanntes Wochenende wünscht Dir Anja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maria, ich kann sehr mit dir fühlen...auf meinen Schultern lastet grad auch sehr viel - nicht nur der Tod meines Vater .... eine pubertäre 15 jährige - die versetzungsgefährdet ist ... und eine 19 jährige die zuhause rumsitz -- einen job sucht und im herbst studieren will......aber nun eig nur chillt..... dazu eine schlimme Blasenkrankheit.....die mich täglich runterzieht.........aber man muss positiv denken.......das mit den Blumen ist schön und manchmal darf man auch einfach "sein".....ohne erklärungen ohne alles ------einfach alles laufen lassen und der Tag komtm da geht es bergauf .... schau dir die schönen Blogs an erfreue dich........fühl dich umarmt von mir .......lg tina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maria!!
    Es tut mir so leid das es dir nicht gut geht, habe auch so meine Hochs und Tiefs, bedingt durch meine Krankheit, aber Kopf hoch, auch für dich wird wieder die Sonne scheinen, musst nur fest daran glauben, aber wie ich sehe machst du es genau richtig, verwöhne dich nur selbst, das braucht Frau von Zeit zu Zeit, find es so gut das nicht nur die heile Welt hier vorgestellt wird, sondern das wir auch Menschen sind. Ich drücke dich ganz fest und denk an dich.

    Herzlichst, Bine von W&G

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Maria

    ich kann das nur zu gut verstehen. Ich bin auch oft in einem Tief in der letzten Zeit. Mir wurde letztes Jahr ein wenig der Boden unter den Füssen weggezogen, als es hiess, meine Stelle würde umstrukturiert. So viel anderes hatte ich vor, anders waren unsere Pläne und jetzt muss ich eine neue Stelle suchen. Die Umstände welches das alles nicht gerade erleichtern und was ich eigentlich vor hatte möchte ich hier nicht alles erläutern. Nur teilweise habe ich das Gefühl ich schaffe das nicht so, wie ich sollte.
    Ich wünsche dir viel Energie, die graue Zeit zu überstehen. es wird im Herzen und auch draussen wieder heller.
    deine Bilder geben mir ein Lichtblick.
    leider kann ich das Programm, dass du empfohlen hast nicht verwenden, da ich nicht auf Windows sondern Linux arbeite. Trotzdem vielen lieben Dank.

    Alles Gute

    Simone

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Maria,
    die Energie die wir oft für Familie, Beruf usw. brauchen ist oft aufgebraucht und manchmal ist es schwer sie wieder aufzuladen, jedoch manchmal gelingt es schneller als man denkt. Das schöne was man sieht, dekoriert kauft usw. ist ein Ausdruck der Seele, leider hilft das Schöne fürs Auge nicht immer weiter, es ist nur eine Befriedigung, die ich auch nur zu Gute kenne. Vor 2 1/2 Jahren ging es mir auch sehr schlecht, bis mein Körper nicht mehr konnte. In dieser Zeit habe ich eine tolle Freundin kennengelernt, sie wohnt zwar 600 km von mir entfernt, doch sie hat mir sehr geholfen, einer langer Weg. Heute geht es mir viel besser und ich lerne jeden Tag aus dem Positven und auch aus dem Negativen. So schicke ich Dir ganz viel positive Energie. Ich hoffe das sie ankommt... Liebe Grüße Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Maria,
    ich glaube da können so einige mit dir fühlen.
    Auch ich bin im Moment nicht gut drauf,aber wenn ich die Kommentare hier so lese......mein Mann war im letzten Jahr sehr krank und ich hatte kaum noch Kraft alles zu meistern.Im Krankenhaus die Schwestern haben immer nur gesagt wie schaffen sie das nur...es ging irgendwie..die Liebe zu meinem Mann ist sehr groß. Aber mein Akku ist seit dem noch nicht wieder richtig voll gewesen.
    Ich wünsche dir viel Kraft, gönn dir öfter mal was Schönes, wie zB deine Blumen und erfreue uns mit deinen schönen Fotos.
    Hab da noch einen kleinen Spruch für dich:
    Nacht folgt nicht auf Nacht-
    dazwischen ist der Tag.
    Berg folgt nicht auf Berg-
    dazwischen ist ein Tal.
    Ebbe folgt nicht auf Ebbe-
    dazwischen ist die Flut.
    -Jochen Mariss-
    Sei lieb gegrüßt,
    Christel

    AntwortenLöschen
  8. Lass Dich doch mal drücken, Maria. Das geht alles vorbei und dann wird schließlich die Sonne wieder lachen - auch für Dich - versprochen!
    Kopf hoch und nicht aufgeben.Wir sind doch alle für Dich da.

    Liebe Grüße Kathi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Maria,

    auch ich kenne diese seelischen Tief's,gerade in diesen grauen Tagen...alles ist so trostlos,man hat zu nichts Lust.
    Als ich vor vor Jahren so ein schreckliches Tief hatte und nach einer Schweren Krankheit hat mir diese kleine Geschichte ein wenig geholfen.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Spuren im Sand

    Eines Nachts hatte ich einen Traum:
    Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn.
    Vor dem dunklen Nachthimmel
    erstrahlten, Streiflichtern gleich,
    Bilder aus meinem Leben.
    Und jedes Mal sah ich zwei Fußspuren im Sand,
    meine eigene und die meines Herrn.

    Als das letzte Bild an meinen Augen
    vorübergezogen war, blickte ich zurück.
    Ich erschrak, als ich entdeckte,
    daß an vielen Stellen meines Lebensweges
    nur eine Spur zu sehen war.
    Und das waren gerade die schwersten
    Zeiten meines Lebens.

    Besorgt fragte ich den Herrn:
    "Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen,
    da hast du mir versprochen,
    auf allen Wegen bei mir zu sein.
    Aber jetzt entdecke ich,
    daß in den schwersten Zeiten meines Lebens
    nur eine Spur im Sand zu sehen ist.
    Warum hast du mich allein gelassen,
    als ich dich am meisten brauchte?"

    Da antwortete er: "Mein liebes Kind,
    ich liebe dich und werde dich nie allein lassen,
    erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten. Dort, wo du nur eine Spur gesehen hast,
    da habe ich dich getragen."

    Zur Zeit bin ich auch etwas lustlos und ich sorge mich auch um eine meiner Töchter.
    Ich glaube fest daran,das alles wieder gut wird..... auch für dich.
    Ganz liebe Grüße von Annely

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Maria,

    es mach mich sehr traurig zu hören das es dir nicht gut geht! Auch ich habe meine Momente, Tage wo ich garnicht weis was ich noch tun soll oder wie soll es weiter gehen, aber es geht weiter, muss es... nur so kann es besser werden.
    Das Lieben ist wie eine Hügellandschaft, wir gehen da dursch, fallen ganz schnell ins Löcher und langsam kriechen wir da raus.
    Ich hoffe und wünsche mir für dich, das du wieder den richtige Weg findest:

    Allerliebste Grüße,
    Angie

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Maria, lass dich ganz lieb drücken, schön das man hier einfach abtauchen kann und auch von vielen lieben Menschen verstanden wird....Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, VG Dani

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Maria,
    Ich kenne auch solche Situationen und weiß, dass es nicht so einfach ist wieder aus dem Loch rauszukommen in dem man sitzt.
    Aber vielleicht hilft es dir ja zu hören, dass es vielen Menschen immer mal wieder mies geht. Du bist bisher weitgehend davon verschont geblieben, weil Du eine positive Lebenseinstellung hast, aber Tiefs sind normal!
    Die Chinesen haben das gleiche Schriftzeichen für Krise und Chance. Also, nutz die Krise und wandle sie um in ein neue Chance!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Maria.
    Sei frohen Mutes,dein Tief geht vorüber.
    Beschäftige dich mit etwas schönes was dir
    Spaß macht.Denk an den schönen Sommer der kommt ganz bestimmt.
    In diesem Sinne.Schönen Abend und schönen Sonntag.
    Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  14. Diese Kriese wirst du meistern. Es geht vorbei, was immer es ist. Der Januar ist auch für mich immer ein Monat der Unruhe, des Wandelns, des nicht einordnen könnens und des abwarten müssens.
    Heute ist der letzte Januartag. Morgen Lichtmess (Imbolc)und du wirst sehen, dann wirst du so langsam dein seelisches Gleichgewicht wiederfinden.
    Deinem Sohn und dir, meinen Glückwunsch zu seinem Geburtstag
    Liebe Grüße
    Elsbeth

    AntwortenLöschen