05.06.2011

300


Guten morgen meine lieben,

ich husche kurz vorbei um euch einen traumhaften Sonntag zu wünschen.

Ich bin im Moment wenig hier da ich es sooo sehr genieße mich in meinen Garten oder auf meine Terasse zus setzten  wenn es meine Zeit erlaubt. Auch lese ich zur Zeit wieder etwas mehr.


Nebenbei wollen ja meine Kinder dann auch gerne mal ins Freibad und ich genieße es mich mal einen Nachmittag auf unsere sog. Mamiwiese zu setzen und einfach zu quatschen.

Über Schule, Kindergarten, was sich in der Gemeinde so tut, wird nun ein KIGA gebaut oder nicht usw.







Die Zeit fliegt so schnell dahin.








Jeder Tag möchte genossen werden. Mit all seinen schönen und unschönen Momenten.






Wir Menschen neigen dazu das Leben einfach an uns vorbeiziehen zu lassen.

Wir lamentieren darüber das es ja andere so viel besser haben als wir selbst.

Aber gibt es nicht das schöne Sprichwort

" Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied"





Natürlich treffen einen Schicksalsschläge oder ähnliches.

Aber können wir nicht die schönen Momente erst richtig genießen wenn es abund an auch traurige gibt?

Wer als wir selbst kann dafür verantwortlich gemacht werden wenn wir mit unserem Leben nicht zufrieden sind?

Doch nur wir selbst.

Wie seht ihr das?

Wie geht ihr eure Tage?






Ich würde mich freuen wenn ihr mir mitteilt wie eure Lebeneinstellung ist. Wie ihr dazu gekommen seit und wie ihr sie auch umsetzt.


Nennt mir euer Lebensmotto

Meins steht ja in meinem Profil.

" Mache Dir das Leben schöner als es ist"




 In diesem Sinne wünsche ich euch einen wundervollen Sonntag.

Ich werde heute arbeiten und ob ihr es glaubt oder nicht.

Ich freue mich auf den Tag.

Alles Liebe

Maria


P.S.
Damit ihr euch nicht wundert. Der Post sollte eigentlich ein Dank sein. Seit dieser Woche habe ich 300 Leser hier auf meinem Blog.

Ich freue mich wie verrückt.

Danke, Danke,Danke euch allen.

Ich habe nie erwartet das ihr so sehr Teil meines Lebens werden würdet.






Kommentare:

  1. Guten MOrgen liebe Maria,
    herzlichen Glückwunsch zu 300 Lesern. Ja Du hast Recht, es ist schon so wie Du schreibst. Man kennt sich "nur" aus dem Blog und dennoch ist einem die ein oder andere schon sehr an´s Herz gewachsen. Es werden Telefonnummern ausgetauscht, Treffen ausgemacht, richtige Freundschaften können entstehen. Ich find´s richtig klasse.
    Hab einen wunderschönen (wenn auch Arbeits-) Tag.
    GGGGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Maria,
    auch von mir herzliche Glückwünsche zu sooooo vielen Lesern, aber ich schaue auch immer sehr gerne bei Dir vorbei!
    Deinem Motto kann ich voll zustimmen. Es gibt nunmal immer ein paar kleine Rückschläge(die das Schöne umso deutlicher machen..) und man muss einfach versuchen es sich so schön und angenehm wie möglich zu machen. Und dazu tragen auch die schönen Blogs hier bei, es ist sehr inspirierend überall und es entstehen schöne Kontakte.
    Herzliche Grüße und einen schönen sonnigen Sonntag,
    Irina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maria.
    Herzliechen Glückwunsch zu 300 Lesern;-)
    Dien Blog ist Fantastich!
    Deine Bilder sind soooo gigantisch schön.
    Ich bin echt begeistert.
    Danke für die Inspirationen;-)
    Wünsche Dir einen schönen un sonnigen Sonntag.
    Alles liebe für Dich.
    Florentyna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maria,
    da sprichst Du ja ein interessantes Thema an, das jeden betrifft, und jeder hat sich bestimmt schon oft Gedanken darüber machen müssen.
    Mir persönlich wurde mein eigener Perfektionismus zum Verhängnis. Selbst meinen Perfektionismus habe ich noch perfektioniert, d.h. alles ging "perfekt" UND schnell. Im Beruf hatte ich dadurch das Nachsehen: "Uschi macht das schon" und alle lehnten sich faul zurück!Das ging über einen langen Zeitraum und war schon ziemlich heftig. Und im letzten Jahr kam dann der Knall! 4 Wochen krankgeschrieben. Das war eine herrliche Zeit Zuhause, die ich aber erst nach 2 Wochen richtig genießen konnte. Und dann fand bei mir ein Umdenken statt. Meine Arbeit macht mir zwar Spaß aber ich sage zum Chef auch mal NEIN und stehe auch nicht mehr ständig zur Verfügung. Ich habe meine alten Hobbies wieder aufgenommen und auch neue angefangen u.a. auch das Bloggen!, was mir unendlich viel Spaß macht. Meine Arbeit ist total in den Hintergrund getreten und jetzt kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, warum ich damals alles so wichtig genommen habe. Meinen Perfektionismus, den man ja nicht so einfach ablegen kann, lenke ich auf Dinge, die mir wirklich Spaß machen und etwas bedeuten. Ich kann das jetzt ganz gut trennen. Und durch den Beruf kann ich mir auch einiges leisten, was natürlich auch nicht zu verachten ist! Ich freue mich jetzt über die kleinen Dinge des Alltags, die vorher spurlos an mir vorbeigegangen sind. Ich kann auch wieder Vorfreude empfinden. Das Gefühl war mir völlig abhanden gekommen. Ich war in meiner "Problemfalle" ARBEIT/KOLLEGEN völlig verstrickt. Das hat mich krank gemacht. Aber ich habe mich selbst wieder befreien können!!! Ich musste es erst erkennen und in Angriff nehmen. Meine armen Kollegen müssen jetzt allerdings fleißiger sein (*grins*)! So, mit einem Motto kann ich Dir zwar nicht dienen. Aber eins habe ich gelernt: ICH kann es ändern, wenn sich irgendetwas zum Problem entwickelt! Ich habe nur ein Leben und das ist begrenzt. Worauf warten?!!!
    Ich finde es gut, dass man hier auch mal darüber schreiben kann.
    Und: herzlichen Glückwunsch zu Deinen 300! Lesern.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Maria,
    dein Post heute gefällt mir sehr! Außerdem gratuliere ich zu 300 Lesern! Was für eine tolle Zahl =)
    Ein Lebensmotto in einem kurzen Satz ... Hm!
    Ich unterschreibe meine Posts gerne mit Enjoy your day! Das meine ich auch so! Ich würde deine Worte von heute unterschreiben: Niemand kann uns glücklich machen (und nichts materielles!!!) - das können nur WIR SELBST! Innere Zufriedenheit, Stabilität, in uns ruhen, BESONNENHEIT (mein derzeitiges Lieblingswort). Erst heute Morgen habe ich meinem Freund gesagt wie sehr mir das ewige Gemeckere der Menschen (über Geld) auf den Geist geht!
    In diesem Sinne: Enjoy your day!
    Deine JOY

    AntwortenLöschen
  6. Hello...what a beautiful post.......seize your day.....that's mine.....love Ria...xxx..

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Maria!
    Gratulation zu den 300!
    Dein Motto ist schön und 100 %ig wahr!
    Meins ist leben und leben lassen... Einfach weil ichs nicht mag, wenn jemand schlecht über einen anderen spricht oder über einen anderen urteilt!
    Wunderbare Bilder!
    Liebe Grüße!
    GAbriella

    AntwortenLöschen
  8. Erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinen 300 Lesern. Toll.

    Ich sage auch immer, dass man das Leben nicht immer so ernst nehmen soll. Es gibt Dinge, die man einfach nicht ändern kann, sondern das Beste daraus machen.

    Und man sollte alles, so weit wie es geht, positiv sehen. Alles hat einen Sinn, egal wie negativ es im Moment wirkt. Irgendwann weiß man, dass das, was so negativ war, für die Zukunft sich positiv ausgewirkt hat.

    Auch sollte man sich nicht alles gefallen lassen, nur des lieben Friedens willen. Das macht krank. Wenn man merkt, dass was geändert werden muss, dann muss man es ändern, sonst geht man kaputt.

    Meine Wahlsprüche:
    Was du nicht willst, das man dir antut, das füg auch keinem andern zu.
    Wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch wieder hinaus.
    Ein Lächeln kann alles verändern.

    Wünsche dir noch einen schönen restlichen Sonntag.

    Gruß Gabriele
    ...

    AntwortenLöschen
  9. Hallo meine Liebe,
    herzlichen Glückwunsch zu deinen 300 Lesern. Dein Blog ist aber auch zu schön!
    Was dein Motto betrifft, gefällt mir. Meins ist ähnlich: Versuche aus allem das Beste zu machen und sei glücklich mit dem was du hast. Ich finde oft genießt man viel zu wenig die schönen Dinge die man hat, die Zeit mit lieben Freunden oder Familie, stattdessen denkt man nur darüber nach, was man nicht hat oder was man haben möchte. Es gibt viele Dinge, die ich mir wünsche, aber ich denke wenn es sein soll, dann kommen sie irgendwann zu mir und in der Zeit genieße ich was ich habe. :-)
    Drück dich und hab trotz Arbeit einen wundervollen Tag, gglg Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. huch haben die alle viel geschrieben...
    ich sags kurz ....
    genieße den tag....
    gglg mona....

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Maria,
    ich auch!!! Ich hab auch 300 Leserinnen und hab mich wie Bolle gefreut! :o)
    Deine Bilder sind mal wieder superklasse!
    Hmm... Ein Motto??? Hab ich nicht wirklich.
    Hab einen schönen Sonntag!
    Juliane

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Maria,
    ich besitze ein Buch von Bert Hellinger mit dem Titel "Anerkennen was ist" und diesen habe ich mir seit ein paar Jahren zum Lebensmotto gemacht. Das heisst mit anderen Worten, nicht lange grübeln über Situationen, Gegebenheiten, sich in nicht Schicksale verfangen und untergehen, sich nicht hängenlassen, sich nicht er- oder aufgeben usw. sondern erkennen und ANerkennen und schauen, was man für sich am besten damit machen kann: damit leben oder ändern.
    Allerdings konnte ich nur deshalb in dieses doch optimistische Motto geraten, weil ich eine wirklich lange Zeit über Vergangenes und gegenwärtige Tatsachen schwer und tief gegrübelt habe und mit wichtigen Erkenntnissen dabei aus dieser Zeit rausgehen konnte. Diese Erkenntnisse + mein Motto helfen mir tagtäglich einen für mich gesunden Egoismus für meine eigene Familie und mich an den Tag zu legen. Damit können wir schwierige Zeiten durchstehen und gute Zeiten rundum geniessen. (gesunder Egoismus hat nichts mit Egozentrik zu tun!)

    Ui, das war jetzt mal wieder ganz schön philosophisch :o)

    Und zu Deinen 300 gratuliere ich Dir ganz herzlich! Ich freu' mich für Dich!

    Ganz, ganz liebe Grüsse, Christl

    AntwortenLöschen
  13. Meine Süße,
    ich bin zwar schon hundemüde, aber noch nicht müde genug, um Dir ein dickes Bussi und eine liebe Umarmung hierzulassen!
    Ich denk an Dich,
    Deine Angelina

    AntwortenLöschen
  14. Hallo lieb Maria!

    Sie sind da-haaa!! Dankeschön für die schönen Zeitschriften und die Extrabeilage! Ich freu mich riesig auf viele schöne Schmökerstunden und hoffe sehr, klein Emma macht da mit ;o)

    Das war es, was ich eigentlich schreiben wollte, aber bei Deinem zum Nachdenken anregenden Post muss ich doch auch noch meinen Senf dazu geben :o)

    Ich mach mir das Leben wie es mir gefällt - viele viele Jahre hab ich gebraucht um das umzusetzen und manches mal scheitere ich noch immer daran. Aber ganz oft klappt es wunderbar - vor allem habe ich das Glück, dass mein Mann die gleiche Einstellung hat, das macht es enorm leichter.

    Mal 5 Gerade sein lassen, sich nicht dem 'ichbinimmertopgestylt' ausliefern sondern auch mal in der Jogginghose Frühstückssemmeln holen. Nein sagen, und nicht JA sagen weil es sich halt so gehören würde uvm.

    Ich schick Dir ganz ganz liebe Grüße und lass jetzt meine ungeputzten Schuhe stehen um eine Deiner Zeitschriften durchzublättern so lange Emma noch schläft :o)

    Herzlichst,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Maria,

    du hast vollkommen Recht und mein Lebensmotto hat mit Leichtigkeit zu tun. Hier und Jetzt leben. Die Leichtigkeit, wie die Südländer sie haben.
    Wir arbeiten um zu leben,
    aber wir leben nicht um zu arbeiten.

    Grüsse Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Maria,

    es sind die kleinen, manchmal fast kaum erkennbaren Dinge im Leben - die das Leben so wundervoll machen! Manchmal sitze ich da und beobachte einfach meine Kinder, deren Gesichtszüge, Grimassen, oder Lachen und erfreu mich an der momentanen Situation. Ach, mir fallen so viele Sachen ein die das Leben soooo schön machen - ein Motte dazu hab ich aber nicht! Ich genieße einfach das was ich hab!
    Wunderschöne Bilder zeigst du uns! Auch daran kann ich mich erfreuen und genießen ;o).
    Ich hoffe es geht dir und deiner Familie gut und wünsch dir weiterhin eine schöne Zeit. Alles Liebe Sylvia

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Maria,

    Kongratuliere zu deine 300 Leserinnen, nur leider kann man nichts sehn im Moment...
    Wenn du nicht kommentieren kannst (wie du bei Sofies Haus geschrieben hast) versuche mal um auf den Titel vom Blog zu clicken. Bei mir gelingt es um so doch rein zu kommen und auch zu kommentieren. Also versuch mal, wenn du nicht auf deine Terrasse sitzt. Schöne Bilder und den Text ist super! Sehr viel Tiefgang und so war.

    Lieber Gruss,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Maria,
    wie Recht zu hast, und wenn man versucht die Dinge zu genießen wie sie sind und nicht allem und jedem hinterher zu hetzen denke ich, kann man ein erfülltes Leben haben. Das gilt natürlich nur für Leute denen es so gut geht wie uns...
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie schöne Pfingsttage...
    GGLG Bine

    AntwortenLöschen
  19. Griaß Di mein Schneckerl..
    hach deine Bilder sind wieder soooooooooooooooooo schön.. genau wie dein Zuhause.. Glaub mir irgendwann meld ich mich mal an :O))
    mein Lebensmotto ist ähnlich wie deines..
    am wichtigsten ist für mich.. wenn mal nicht so tolle Zeiten sind.. trotzdem zufrieden zu sein.. und ich denk mir immer.. es könnte noch schlimmer sein.. puh.. Manchmal wars dann auch so *lach* aber du weißt schon wie ich es meine..
    einen kuschligen Abend.. Dicke Busserla dein Suserl

    AntwortenLöschen